Herzlich Willkommen


 

Schön das Du den Weg auf unsere Seite gefunden hast !!!

 

Hier kannst Du Dich in Ruhe umschauen und erhältst einen kleinen Einblick in unser Treffen. 

Fotos gemischt von allen bisher stattgefundenen Treffen, Anfahrtskizzen, Dokumentendownload und und und...

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Schauen und freuen uns Dich oder Deinen Club bei uns einmal begrüßen zu können.

Das 23. Treffen

 

Das Wochenende am 30. und 31.07.16 sollte gemäß Wettervorhersage eher nicht so gemütlich werden. Regen und knapp 20° C waren vorhergesagt.

 

Aber dazu kam es nicht. Nach einem kleinen Regenschauer am Samstag um die Mittagszeit bekamen wir den ein oder anderen Tropfen von oben ab. Doch als es aufhörte zu regnen, kam auch gleich der Sonnenschein. Die Temperaturen stiegen und von dem vorhergesagtem Wetter war nichts zu sehen. Am Abend des 30. Juli begannen wir wie angekündigt mit unserem Programm. Die Besucher fanden sich nach und nach auf dem Geiersberg ein, der Grill wurde angeschmissen, der Zapfhahn im Bierwagen kam auch so langsam auf Touren. Vereinzelt reisten die ersten Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen, teils auf Anhänger verlastet, auf unserem Gelände an. Leider war es auch so, das am Vormittag bereits schon einige Wenige mit Fahrzeugen angereist waren und wir sie darüber unterrichten mussten das die Veranstaltung erst ab 18 Uhr beginnt. Durch eine große Verbreitung unserer Veranstaltung über das Internet ging leider manch wichtige Information verloren, wie wir im Nachhinein feststellen mussten...

 

Um 20 Uhr, nach einer kleinen Begrüßungsrede durch den Hauptorgansiator, ging es dann auch los.

Die Band "Spotlight Shadows" bereicherte unseren Abend mit feinstem Gitarren-Twang-Sound aus den 60er Jahren. Durch die Musik angelockt, fanden immer mehr Besucher den Weg zu uns auf den Geiersberg. Und so kam es das wir mit knapp 400 Gästen den Abend gegen Mitternacht zu Abschluss bringen konnten.


 

Müde Knochen

Am Sonntag ging es dann gleich früh weiter. Bereits um 7 Uhr wurde das Gelände geflutet von Teilnehmern für unseren Floh- und Teilemarkt. Die Kaffeemaschinen liefen auf Hochtouren, frische Eier wurden gekocht und Teller eingedeckt für das bevorstehende Frühstück für unsere Übernachtungsgäste. Mit ruhigem Gemüt, aber noch mit müden Knochen, konnte unseren Gästen ein reichhaltiges Frühstück serviert werden. Der Dank dafür geht an Stefanie, die sich dieser Aufgabe angenommen hat. Auch unser Nachwuchs war hoch engagiert bei der Sache. Fabian und Felix flitzten über das Gelände, halfen mit bei der Einweisung der ersten Fahrzeuge, unterstützten beim Aufbau der ein oder anderen Garnitur.

Unser Elektriker, Stefan, auch bekannt als "Jödi", verlegte fleißig noch Meter an Stromkabel, um unseren Schaustellern das Arbeiten zu ermöglichen.

Der Blick zum Himmel war erfreulich. Leicht bewölkt und bei warmen 23°C startet dann Treffen um 10 Uhr. Ein Strom an Fahrzeugen reiste zwischen 10 und 13 Uhr zum Geiersberg, wo sie aber auch gleich von Stefan Szameit und Rene in Empfang genommen wurden. Dort erhielten die Teilnehmer einen Getränkegutschein und Flyer zum Tagesablauf nach Entrichtung der

2€ Startgeld.

Weiter oben auf dem Gelände warteten bereits Hubertus "Battu" Wolf und Joachim Reimann. Die beiden wiesen mit Gelassenheit die Fahrzeuge ihre vorgesehenen Stellplätze zu. Battu und Joachim sind Urgesteine dieser Veranstaltung, da sie diese Veranstaltung 1993 ins Leben gerufen haben und immer noch mit großer Freude an diesem Event teilnehmen.

Aufgrund des nassen Untergrunds auf dem Gelände mussten die Fahrzeuge vorwärts in Fahrtrichtung hangabwärts parken, um ein unnötiges Festfahren auf der Rasenfläche zu vermeiden.

 

Auch an unserer Info ging es heiß her. Britta hatte schon bald alle Hände voll zu tun, um die zahlreichen Anmeldungen entgegen zu nehmen, welche aber gegen 14 Uhr zur Neige gingen und sie gezwungen war, die Anmeldungen auf Servierten und Postkarten zu schreiben. 

 

Karl und Johannes, unsere Roadrunner auf dem Gelände kamen auch gut ins Schwitzen. Von den 2 Ausstellungswiesen war alles restlos belegt und eine 3. Stellfläche musste in Beschlag genommen werden, welche auch schnell fast restlos zugestellt war.

 

Um die Mittagszeit rum glühte der Grill auf Hochtouren. Das Team des Grills ( Gerd, Brigitte, Andreas, Bärbel, Enno, Inka und Henning ) hatten alle Hände voll zu tun, um den Ansturm auf die Grillwaren zu bewältigen.

Sie waren in diesem Jahr neu hinzugekommen bei unserer Veranstaltung und wir freuen uns sehr über ihre Mitarbeit, Hilfe und Interesse an der Veranstaltung.

 

Der Förderverein der Grundschule Walkenried war wie letztes Jahr ebenfalls vertreten.

Ein reichhaltiges Kuchenbuffet, alles selbstgebackene Kuchen (!), wurde mit viel Fleiß und Freude für unsere Besucher bereitgestellt und so gut angenommen, das wieder einmal nichts übrig blieb.

 

Der Nachmittag

Ohne Regen und ohne sonstige Unterbrechungen ging es dann auch schon dem Ende entgegen. Unsere Musiker allerdings, die "Holland-Harz Connection" unter Ulli Weisbart, hatten noch lange nicht genug. Bereits seit dem Vormittag spielten sie auf ihren Instrumenten Blues oder auch den ein oder anderen selbstgeschriebenen Song.

Jana, unsere gute Fee für Sauberkeit, sorgte in allen Bereichen für Ordnung. Auf dem Bierwagen herrschte derweil ebenso buntes Treiben. Anna, Jana S., Stefanie, Andrea und die Zapfkönigin Gabi hatten aber alles unter Kontrolle und konnten das Angebot an Getränken fast restlos an den Mann bringen. Das war auch gut so. Denn wir haben uns dieses Jahr auf die Fahnen geschrieben 10 Cent jedes verkauften Getränkes an eine Kindereinrichtung in unserer Region zu spenden. Um 15:30 Uhr dann begingen wir unsere Siegerehrung. Eine Jury, frei aus dem Publikum gewählt und gewollt ohne fahrzeugspezifische Kenntnisse wählte aus der Vielzahl an Ausstellungsstücken das schönste Auto, den schönsten Traktor und das schönste Motorrad. Auch die weiteste Anreise wurde prämiert.

Sichtlich zufrieden konnten wir alle diesen Tag zusammen beenden.

 

Und wer hätte das gedacht? Am späten Nachmittag, nachdem der Platz wieder leer war und wir mit den Aufräumarbeiten beginnen wollten, fing es dann doch noch an zu regnen...

 

Wir sagen Danke und freuen uns bereits auf nächstes Jahr, wenn wir dann das

24. Südharzer Oldtimertreffen zusammen verbringen können.


Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern: